Tage der Industriekultur: RAW meets Kulturhauptstadt

17.09.2021

Einiges los auf dem Garagen-Campus in Kappel! Als Interventionsfläche im Rahmen der europäischen Kulturhauptstadt 2025 wird sich das ehemalige Straßenbahndepot an der Zwickauer Straße in den nächsten Jahren verändern und ein zentraler Programmort werden.

Wie das aussehen könnte? Einen ersten Vorgeschmack gab es letztes Wochenende mit der diesjährigen Ausgabe des RAW-Festival. Im interaktiven Austellerbereich gabs mit den vier Programmsäulen und spannenden Mikroprojekten nicht nur einiges zu entdecken, sondern es konnte auch einer spannenden Podiumsdiskussion zu diversen Projekten der Kulturhaupstadt zugehört werden.

Zünftiger ging es beim Böhmischen Brunch mit passender Blasmusik zu.

Ein besonderes Highlight für die jüngeren Besucher:innen: Karin und Klaus, die mit ihren selbgebauten Spielzeugen begeisterten und echte Chemnitzer Macher:innen sind.

Das Kulturevent begann im Jahr 2016 im Reichsbahn-Ausbesserungswerk, dem sogenannten RAW-Gelände. Als RAW-Festival wechselt es als fester Bestandteil der Tage der Industriekultur jährlich den Standort und macht Industriekultur erlebbar.