Workshop Moderne 2.0 - ein interdisziplinärer Experimentalraum für Künstler und Ingenieure

Wie sollten wir die Essenz der Moderne wahrnehmen? Vielleicht nicht nur im ausschließlichen Bestaunen von Bauwerken dieser Zeit, sondern vielmehr im Aufnehmen des Geistes der Moderne: neue Wege gehen, mit Traditionen brechen, die Zukunft entwickeln; dies als ganzheitliches Prinzip im Zusammenwirken von Wissenschaft, Technologie und Kunst. Ist so etwas heute überhaupt noch möglich?

Zum einen haben wir den Ingenieur, in seinem Wesen strukturiert, orientiert an Anforderungen, oft gemessen an der Effizienz seines erstellten Produktes. Zum anderen ist da der Künstler, befreit vom richtig oder falsch, vom Nachweis seiner Behauptungen, oft bewertet nach der Ästhetik seines Werkes. Beide Gruppen durchleben jeweils einen unterschiedlichen Prozess an dessen Ende etwas steht. Können beide Welten eine Symbiose eingehen und was ist dann das Ergebnis?

Dieser Frage soll sich der Workshop Moderne 2.0 widmen. Dabei geht es nicht um die Bestätigung der vorherrschenden Rollen in solchen Gruppen: Der Künstler als Produktdesigner und der Ingenieur als Konstrukteur. Vielmehr aber geht es um den Dialog und Austausch unterschiedlicher Denk- und Arbeitsweisen. Im Mittelpunkt des Workshops steht daher der Weg, der Prozess und nicht das fertige Produkt.

Deine Bewerbung

Bist Du Ingenieur oder Künstler und hast Lust an diesem Workshop teilzunehmen? Dann bewirb Dich jetzt! Schreib eine E-Mail mit ein paar Informationen über Dich (Name, Alter, Beruf, Was reizt Dich an diesem Workshop und was ist Dein Werkzeug?) an:

Caroline Langer
Telefon: +49 371 3660224
Telefax: +49 371 3660211
E-Mail: langer@cwe-chemnitz.de

Wissenswertes

Der Workshop findet am 10. und 11. September 2016 in Chemnitz statt.

Den Teilnehmern stehen für diese Tage Räumlichkeiten zur Verfügung, die Versorgung mit Speisen und Getränken ist ebenfalls gewährleistet.

Die Präsentation der Ergebnisse, Beobachtungen und Erkenntnisse des
Workshops erfolgen auf dem “RAW Festival" im Rahmen der 7. Tage der Industriekultur vom 23. bis 25.9.2016 im ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerk Chemnitz.

Wir haben ca. 16 Plätze zu vergeben, die Teilnahme ist kostenfrei.

Gefördert durch:


Unsere Partner: