280.000 Besucher zum Jubiläumsfest

31.08.2014

CWE-Geschäftsführer Ulrich Geissler zieht positive Bilanz zum 20. Chemnitzer Stadtfest

Mehr als 280.000 Besucher machten die Jubiläumsausgabe des Chemnitzer Stadtfests zu einem Erfolg. Vier Tage lang feierte Chemnitz von Donnerstag, 28. bis Sonntag, 31. September die 20. Ausgabe des Stadtfests. „Die Entscheidung, das Stadtfest anlässlich des runden Geburtstages um einen Tag zu erweitern, hat sich als goldrichtig erwiesen“, sagte Ulrich Geissler, Geschäftsführer der verantwortlichen Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH (CWE): „Die erste Chemnitzer Talentarena am zusätzlichen Donnerstag war eine Bühne für unsere lokale Kulturszene und hat unseren Anspruch eines regionalen Fests mit regionalen Akteuren unterstrichen.“

Die erste Chemnitzer Talentarena, bei der sich Richard Weber mit der Cyrwheel-Performance den Sieg und damit einen weiteren Auftritt am Stadtfest-Samstag auf der Hauptbühne am Markt gesichert hatte, war darüber hinaus auch ein Magnet für 5.000 Besucher. Als ebensolche Highlights erwiesen sich auch die Auftritte der Stars auf den Hauptbühnen: „Mr. President aka LayZee“ zog 10.000 Besucher an, die Berliner Elektro-Popband „MIA.“ bejubelten am Samstagabend 25.000 Stadtfestbesucher. „Wichtig ist für uns jedoch nicht nur die Zahl der Besucher bei den Top-Acts. Genauso freue ich mich, wenn eine Chemnitzer Band wie Iguana auf der Bühne im Stadthallenpark gefeiert wird, die Singer-Songwriter im Schwarzbiergarten auf dem Johannisplatz zu Zugaben ermuntert werden oder Jazz-und Soul-Bands am Neumarkt brillieren. All dies trägt zu einer gelungen Atmosphäre und unserem Anspruch eines ‚Stadtfests für Jedermann‘ bei“, so Ulrich Geissler.

Deshalb freute er sich auch über die zahlreichen weiteren Partner, die das Stadtfest begleitet hatten: So präsentierten sich an der Sportbühne am Wall allein 30 Sportvereine. Annähernd 100 Organisationen, Vereine, Institutionen und Unternehmen waren in der Innenstadt präsent, hinzu kamen knapp 80 kulinarische Angebote. Durch die in Richtung Innere Klosterstraße verlängerte Schaustellermeile gab es nicht nur eine komplettierte Rundgangsituation, sondern auch zusätzliche Fläche. Diese wurde genutzt für ein Angebot, das gleichermaßen Vielfalt und Qualität ausgestrahlt hat.

Die Zahl von 280.000 Besuchern spricht dafür, dass das Chemnitzer Stadtfest wieder gut angenommen wurde. Auch sie haben zu einem Gelingen des Stadtfests beigetragen – es war ein fröhliches Miteinander aller Generationen ohne nennenswerte Zwischenfälle. Aufgrund technischer Probleme fiel ein Fahrgeschäft kurzfristig aus, konnten jedoch nach eingehender Prüfung durch das Sicherheitspersonal, die zuständigen Techniker und das Ordnungsamt den Betrieb schnell wieder aufnehmen.

Dazu habe auch das erstmals geltende Glasflaschenverbot der Stadt beigetragen, das Müllaufkommen ging merklich zurück. Allenfalls beim Wetter am Sonntag wäre für 2015 eine Besserung wünschenswert, aber die Besucher haben sich davon zum Glück ja nicht vom Feiern abhalten lassen.

Rückblickend dankte er noch einmal den Partnern: „Ohne das Engagement unserer Getränke- und Cateringpartner, weiterer Sponsoren und auch der Medienpartner wäre ein so großes Fest wie das Chemnitzer Stadtfests kaum zu stemmen. Sie haben wesentlich dazu beigetragen, die Innenstadt für vier Tage zur Festarena zu machen.“