Szenejazz-Projekt

10.01.2018

Konzert am Freitag, den 19.01.2018, 21:00 Uhr – Bigband der Hochschule „F. M. Bartholdy“ Leipzig

Die Bigband besteht aus Studenten der Jazzabteilung und der Abteilung Schulmusik der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Die leitet seit 2001 Rolf von Nordenskjöld.

Das Repertoire spannt einen Bogen von traditioneller Big Band Musik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen und Arrangements wie z.B. von Thad Jones, Bill Holman, Steve Gray und R. von Nordenskjöld. Die Band gewann damit bereits einmal beim Bundesdeutschen Hochschulwettbewerb Big Band den 2. Preis.

In dieser Besetzung ist als Sängerin Daniela Hertie zu erleben. Rolf von Nordenskjöld studierte von 1979 bis 1983 Saxophon und Flöte an der HFM „Hanns Eisler“. Danach unterrichtete er bis 2007 an dieser Hochschule und war in den Jahren 1991–1993 da Gastprofessor. Von 1983 bis 1985 war er Mitglied im Orchester des Friedrichstadtpalastes. Daneben spielte er unter anderem in Dieter-Keitels-Big-Band und im Saxophon-Quartett Berlin und dem 'Leipziger Saxophon-Quartett“. 1999 spielte dieses Quartett die CD „Passages“ mit seinen Kompositionen ein. Aus Liebe zum Jazz gründete er 1990 das Rolf-von-Nordenskjöld-Quartett und veröffentlichte 1993 die CD „Niemandsland“ und die CD "Einspielzeit im Niemandsland" 2015. 1995 rief er sein Rolf von Nordenskjöld-Orchestra ins Leben. Bis heute veröffentlichte die Big Band vier CDs und präsentierte sich in ca. 100 Konzerten. Im selben Jahr kam ihre CD „Out of the Past“ heraus, es folgten „Live in Berlin“, „Berlin Sketchbook“. Die Band begleitete Sänger wie Bill Ramsey, Gitte Hænning, Paul Kuhn, Georgie Fame, spielte mit Ack van Rooyen und dem Jazz- Mundharmonika-Spieler Hendrik Meurkens. 1996 bis 2000 war von Nordenskjöld ständiger Gast bei der RIAS-Bigband und hat an zahlreichen Aufnahmen des Orchesters mitgewirkt. Nach Helmut Brandt’s Tod (2001) übernahm er dessen Band, es folgte 2003 die CD „Long Distance“. Seit 2007 leitet er die Big Band der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz.

Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €

Karten an der Abendkasse, Tisch-Reservierungen bitte über das Hotel Chemnitzer Hof:

Telefon: +49 (0) 371 684-0
Fax: +49 (0) 371 6762587
E-Mail: info@chemnitzer-hof.de