Natur und Entspannung

Wasserschloß Klaffenbach

Idyllisch am südlichen Stadtrand von Chemnitz gelegen verzaubert das Wasserschloß Klaffenbach seine Besucher vom ersten Moment an. Erbaut wurde das reizvolle Renaissance-Schloss bereits im 16. Jahrhundert. Parallel zum Flüsschen Würschnitz entfaltet sich der Gesamtkomplex aus Schlossgebäude, Hotel, Restaurants und Kunsthandwerk-Ateliers.

Wasserschloßweg 6
09123 Chemnitz
E-Mail: wasserschloss@stadthalle-chemnitz.de
Web: www.wasserschloss-klaffenbach.de

mehr Informationen

Burg Rabenstein

Die Burg Rabenstein, die kleinste mittelalterliche Burg Sachsens, befindet sich im Chemnitzer Stadtteil Rabenstein und gehört zum Schlossbergmuseum Chemnitz. Unweit des Burgfelsens, auf dem die heutige Burganlage steht, befinden sich das Schloss Rabenstein sowie der Stausee Oberrabenstein, an den sich der Rabensteiner Wald anschließt.

Burg Rabenstein
Oberfrohnaer Straße 149
09117 Chemnitz
Telefon: 0371/85 33 53
Web: www.burg-rabenstein.info 

mehr Informationen

Stausee Oberrabenstein

Eingebettet in den Rabensteiner Wald liegt der 6,5 Hektar große Stausee Rabenstein. Egal, ob man sich im Wasser bewegen möchte oder Entspannung am 400 Meter langen Strand sucht: jeder Aufenthalt wird hier zum Erlebnis. Neben der Möglichkeit zum Schwimmen, Rudern oder Wassertreter fahren stehen auch Tischtennisplatten und Volleyballplätze zur Verfügung. Für Kinder gibt es Riesenrutsche und Spielplatz, für besonders Sonnenhungrige einen FKK-Strand.

Oberfrohnaer Str. 165
09117 Chemnitz
Telefon: 0371/851060
Web: www.stausee-rabenstein.de 

mehr Informationen

Botanischer Garten

Nicht nur für Kinder gibt es im Botanischen Garten von Chemnitz immer wieder etwas Neues zu entdecken. Mit seinem großen Freigelände, 1000 m² Gewächshausfläche sowie einem Aquarienhaus lädt er Groß und Klein zum Verweilen ein. Wer den Botanischen Garten besucht, nimmt auch jede Menge Wissen mit nach Hause. Denn der Botanische Garten beherbergt außerdem das Schulbiologiezentrum des Regionalschulamtes Chemnitz und das Naturschutzzentrum des NABU Regionalverbandes Erzgebirge e.V.

Botanischer Garten Chemnitz
Leipziger Str. 147
09114 Chemnitz
Telefon: 0371 3301365
E-Mail: info@fv-boga-chemnitz.de 
Web: www.fv-boga-chemnitz.de  

mehr Informationen

Rabensteiner Wald

Der Rabensteiner Wald ist ein rund 900 ha großes Waldgebiet im Westen der Stadt. Er befindet sich auf dem „Rabensteiner Höhenzug“, welcher den Nordrand des Erzgebirgsbeckens vom Südrand des Mittelsächsischen Lößlehm-Hügellandes trennt. Seine höchste Erhebung, der Totenstein, erreicht 479 Meter über Normalnull (NN), der tiefste Punkt 330 m ü. NN. In Richtung Westen geht er in die Wälder auf der Langenberger Höhe bis zum Stausee Oberwald über.

mehr Informationen

Zeisigwald

Im Nordosten der Stadt befindet sich der Zeisigwald. Durch die innenstadtnahe Lage und dem ausgezeichneten Wegenetz ist dieser besonders beliebt. Das Erholungsgebiet ist durch Wanderwege, zahlreiche Waldteiche und Ausblicke ins Erzgebirge stark geprägt. 

Den Wanderer erwarten hier befestigte Wege, Treppen, Ausblicke und Bänke zum Verweilen. Der höchste Punkt ist der 420,9 m hohe Beutenberg, ein ehemaliger Vulkan, welcher vor ca. 290 Millionen Jahren aktiv war, eine weitere Erhebung ist der Fuchsberg. Umrunden kann man ebenfalls ein Gewässer - den Blaubornteich.

mehr Informationen

Küchwaldpark

Der Küchwaldpark ist mit seiner Fläche von knapp 100 Hektar eine der größten historischen Parkanlagen in Sachsen. Sein Ursprung geht auf die Gründung des Benediktinerklosters St. Marien (1136) zurück. Der dem Kloster zugehörige Wald lieferte neben Holz auch Wildbret und Wildfrüchte, wodurch der Name "Küch"-Wald geprägt wurde. Mit der Säkularisierung (= Trennung von Kirche und Staat) wurde dieser erst Staatswald, später dann Ratsforst.

Stadtpark

Der Stadtpark Chemnitz ist die größte geschlossene Parkanlage der Stadt. Er erstreckt sich auf einer Länge von 6 Kilometern. Der Stadtpark ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und Sportler.

Schlossteich Park

Das Schloßteichgelände gehörte von Beginn an zum Chemnitzer Kloster. Abt Heinrich von Schleinitz ließ 1493 den Schloßteich als Fischteich für das Kloster anlegen. Um den Schloßteich floss der Pleißenbach herum, der auch noch heute den Teich bewässert. Nach der Auflösung des Klosters wurde der Teich dem Amt Chemnitz unterstellt und 1860 von der Stadt Chemnitz aufgekauft und in ein Erholungsgebiet umgebaut. Auf der Schloßteichinsel entstand 1913 der Zipper-Brunnen und nach dem Zweiten Weltkrieg ein neuer Konzert-Pavillon. Während der wärmeren Jahreszeiten können am Schloßteich Ruder- und Paddelboote ausgeliehen werden.

Golfbad Sauna

Idyllisch im Rabensteiner Wald gelegen, finden Sie im Gesundheitspark Golfbadsauna Erholung und Entspannung nach einem langen Arbeitstag. Die lange Tradition des Saunabadens ist eine der besten Möglichkeiten, sich auch im stressigen Alltag Gesundheit und Widerstandskraft zu erhalten. Lassen Sie im Saunakomplex die Seele baumeln, tanken Sie bei einer wohltuenden Massage im Wellness-Bereich neue Energie oder bringen Sie Ihren Körper in einem der angebotenen Kurse in Schwung.

Arktisch-Alpiner-Garten

Am nordwestlichen Rand von Chemnitz befindet sich der Arktisch-Alpine-Garten. Durch den Musiker, Komponisten und Autor zoologischer und botanischer Bücher Walter Meusel im Jahre 1956 angelegt, beherbergt er auf einer Fläche von ca. 2.000 m² etwa 4.000 Pflanzenarten vor allem kalter bis ge­mäßigter Regionen der Erde. Die Gestaltung des Gartens unterliegt geogra­fisch-ökologisch-soziologischen Gesichtspunkten und bietet auch Raum für Biotope für diverse Tierarten sowie Terrarien.